Ergotherapie in der Neurologie und Neuroreha

Beeinträchtigungen der Alltagsbewältigung und Handlungsfähigkeit können Erwachsene, Jugendliche und auch Kinder betreffen und werden durch spezifische Aktivitäten, Beratung und Hilfsmittel vermindert oder kompensiert.

»Lernen ist möglich, weil Gehirn und Nervensystem auch bei schädigenden Faktoren in der Lage sind, sich anzupassen und zu verändern. Dies ist die sogenannte Neuroplastizität.«

das Team von ergo-moehringen

Menschen sind von Natur aus handelnde Wesen und können Störungen und Einschränkungen im Handeln erfahren.

Grundannahmen der Ergotherapie

Häufige Diagnosen

Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, M.Parkinson, Multiple Sklerose, Dyspraxien, Apraxien, Koma, Wachkoma, Ataxien, ALS.

Betätigung, Aktivität und Teilhabe haben einen wichtigen Einfluss auf die Gesundheit.

Grundannahmen der Ergotherapie

Ärztliche Verordnung

Für die Ergotherapie benötigen Sie die Heilmittelverordnung Nr. 13, eine Privatverordnung oder ein BG-Rezept.

Das Handeln selbst oder die Umgebung, Umwelt, Bezugspersonen können als Ausgangspunkt für Veränderung genutzt werden.

Grundannahmen der Ergotherapie

Kognitives Training

Verbesserung der Gedächtnisfunktionen wie Konzentration oder Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Informationsverarbeitung, Denken, Sprache, Lese-Sinn-Verständnis, Merkfähigkeit, Handlungsplanung, zeitliche und räumliche Orientierung.

Funktionelle Therapie

Es ist manchmal sinnvoll Körperfunktionen wie z.B. Kraft, Ausdauer oder Balance zu trainieren, mit passiven Techniken Muskeln zu entspannen oder die Sensibilität anzuregen. Wärme- oder Kälteanwendungen können unterstützend wirken.

Alltagstraining ADLs

Alltagsrelevante Handlungen und Abläufe und neue Strategien werden eingeübt oder Ersatzfunktionen und geeignete Hilfsmittel ausprobiert.

Schienenbau

Wir fertigen nach ärztlicher Verordnung Lagerungsschienen, dynamische Schienen oder Übungsschienen an, um Verkürzungen von Sehnen, Muskeln und Nerven sowie Versteifungen von Gelenken zu vermeiden.

Beratung

Wir beraten Sie zu den Themen Eigenübungen, Gelenkschutz, Hilfsmitteln, Schienen und Orthesen, Alltagsbewältigung.